Galerie
Official Logo
Text
Eine Band, die sich dem Schlamassel der sinnentleerten Dominanz der Goliaths dieser Welt entgegen wirft. Vielleicht einfach ein verspieltes Garage Rock-Gewürfel, das mit treibenden Drums, g’schmeidigen Bass, regressive Hammond-Licks und röhrender E-Gitarre auf wilder Stimmgewalt eines mid-20 singer-songwriters, der zwischen Indie-Kompetenz, über Punk zu Grunge tänzelt, um den Respekt des Rock‘n’Rolls aus dem Heiligenschein des Wettbewerbs zu schubsen. YATWA bringt den Regressive Rock zurück...Was das sein könnte, gibt es auf unserer Debüt Platte zu hören: KATAUNA KATA
Flora:
Diamonds are a Girl’s Best Friend… sang schon Marilyn Monroe und vor ihr Carol Channing im Musical Gentlemen prefer Blondes. 70 Jahre später findet sich die Zeile wieder: als Hook in der Rockballade Flora der Wiener Band You and the Whose Armies (YATWA). Kann das Statement bei Monroe noch als Kommentar darauf gelesen werden, dass zu ihrer Zeit Diamonds und Geschmeide eine der wenigen Möglichkeiten für bürgerliche Frauen* waren, finanziell unabhängig zu werden, geht der YATWA Song in eine andere Richtung. Hier besingt ein alter, reicher Mann sein tragisches Schicksal und die Fixierung seiner Liebhaberinnen auf materielle Werte. Das klingt musikalisch schön und inhaltlich schlimm. Zum Glück meldet sich schließlich die besungene Flora -interpretiert von der Sängerin PIPPA- selbst zu Wort und entlarvt das oberflächlich-romantisierende Bild. Dieser Bruch kommt vor allem auch im Musikvideo zu Flora zur Geltung, in dem die weibliche Rolle von Judith Altenberger übernommen wird.
English - Katauna Kata:
You and the Whose Armies - the new number one Rock'n'Roll-Band out of Vienna who get under your skin. Literally. At least under their own skin, as they decided to decorate each other with ink and needle. Front man Valentin opted for "KATAUNA KATA" on his feet, and just like that the title for their debut record was born. The meaning may remain a mystery, but we all can be assured that this is going to be enormous. After all, it will remain on Valentin's feet forever. And we all just owe them for their sacrifice. 
Well now, their first single: "Chihuahua" tells the story of a lifelong friendship between man and beast. First restraints soon pass by and both the little fella and its master feel a deep connection and urge to dance their Cha-Cha-Cha. 
In YATWA's - yes, contractions are back in business - self-produced video, the story is conveyed in an audiovisual magnum opus. In controlled chaotic oscillation, professionalism meets trash, storytelling and vivid performance. 
A sound that rocks and rolls without compromise consummates Chihuahua to the feel good summer hit. 
Fresh, avid and a bit off the wall. YATWA came through, they are craving for more, and they are into dogs. KATAUNA KATA, folks, KATAUNA KATA!
Back to Top